Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

[Ralf Ahlers] [Neue Strasse 8] [DE-38533 Vordorf]

  • Home
  • Motorrad [Action] Kamera

Motorrad [Action] Kamera

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

[Motorrad] ActionCam

Seit Juni 2012 bin ich im Besitz einer sogenannten ActionCam, Sportkamera, Helmkamera, oder wie auch immer die Dinger heißen mögen. Warum ich mir diesen Gimmick zugelegt habe weiß ich bis heute nicht ... Habe ich zu viel freie Zeit, zu viel Geld? Ich bin weder Hobbyfilmer, noch Fan der endlos langen Nachbearbeitung ... Aber nun habe ich sie und werde ich mich auch damit beschäftigen! Die Vorgeschichte:

Seit vielen Jahren schon fahre ich mit guten Freunden mit dem Motorrad in den Urlaub. Von Beginn an hatten wir eine Videokamera dabei. Zuerst analog mit Kassette, später dann auch mal digital. Nach jedem Urlaub begann die wochenlange Nacharbeitung des Rohmaterials. Das Drehbuch war gut, die Qualität nicht immer.

Zu viel davon ging verloren beim Überspielen (digitalisieren) von der Kassette bis in den heimischen PC. Mühsam war auch das Handling des Camcorders, der für jede Fahrszene von einem Beifahrer auf dem Soziussitz gehalten wurde. Dann fuhr man los, den Kameramann hinten drauf und nach einigen Kilometern ging es wieder retoure, denn das Motorrad des Sozius sollte ja dort nicht verweilen. Für eine Befestigung am Motorrad war der Kasten zu klobig und zu schwer. Von der anfälligen Technik mal ganz abgesehen.

Motorrad Actioncam

Aber was soll's. Die Herrenabende sind bis heute geprägt von unseren Videos die nicht für alle, sondern ausschließlich für uns gemacht wurden. Und wenn man ehrlich ist, so schlecht sind sie nicht.

Der alte Camcorder ist mittlerweile Geschichte, denn das digitale HD - Zeitalter ist eingeläutet. Im Jahr 2011 sich hat mein Motorradkollege eine der hier vorgestellten Kameras gekauft und wir konnten während unserer Polentour 2011 die ersten Ergebnisse sichten. Ich bin ehrlich. Das Ergebnis hatte ich so nicht erwartet.

Die Bildqualität war großartig. Gestochen scharf und mit hoher Farbbrillianz. Durch den enormen Weitwinkel ergeben sich völlig neue Perspektiven, die auch für die "ganz normale Filmerei" (also nicht nur Sportaufnahmen) interessante Ergebnisse liefern. Die nachträgliche Bearbeitung ist zwar weiterhin langatmig, der Qualitätsversust beim Überspielen ist jedoch Geschichte.

Ich war nie ein Hobbyfilmer und hatte letztendlich nur durch unsere Urlaube Kontakt zu diesem Medium.


Da ich derzeit – und sicherlich auch zukünftig – meine Urlaube mit dem Motorrad verbringen werde, ist diese Form der Reisedokumentation durchaus einen Gedanken wert. Wenn nur die blöde Nachbearbeitung nicht wäre! Ich habe lange recherchiert bezüglich einer Kamera, die ein Preis / Leistungsverhältnis offeriert, welches meinen wenigen Einsätzen dennoch gerecht wird.

Motorrad Actioncam

Die Preise für solche Kameras beginnen bei 50.- und enden bei 400.-, oder höher. Irgendwo dazwischen kann man sich dann austoben. Kameras mit entsprechender Qualität, HD - Ausstattung und umfangreichem Zubehör beginnen jedoch nicht bei 50.- Das nur als Hinweis! Das Preissegment darf man getrost überspringen.

Die Kameras die ich für mich recherchiert habe, bewegen sich alle auf ähnlichem Niveau und halte ich durchaus für vergleichbar. Ich werde auf die Details der verschiedenen Kameras nicht eingehen, da sich die technische Ausstattung schneller ändern wird, als ich diese Seite erneuern kann.

Motorrad Actioncam Motorrad Actioncam Motorrad Actioncam

 

Wichtige Kriterien zum Eingrenzen der Vielfalt waren für mich als Motorradfahrer:

  1. Hochwertige Optik, die zusätzlich vor Steinschlag geschützt ist.

  2. Die Montage muss auch „über Kopf“ möglich sein. Entweder durch die  Einstellungen im Menü, oder durch eine drehbare Optik.

  3. Wasserdicht.

  4. Schnelles Reagieren auf Hell / Dunkel - Wechsel (z.B. Tunneldurchfahrten). Der sog. Weißabgleich.

  5. Umfangreiches Montagezubehör anbei oder zum kaufen.

  6. „Hochwertige“ Bildqualität.

  7. Veränderbare Weitwinkeleinstellungen. Also für Actionaufnahmen, oder aber für das „ganz normale“ Filmen.

  8. Kleine unauffällige Abmessungen.

  9. GANZ WICHTIG! Ein Display für die Ausrichtung der Kamera und nachträgliche Kontrolle des Filmmaterials.

  10. Zeitraffer ist ein netter Gimmick, den ich mittlerweile recht häufig benutze.

Die nachträglich genannten Kameras haben diese Ausstattung  mehr oder weniger und sind durchaus an professionellen Ansprüchen ausgerichtet. Die Verwendung jeder einzelnen Kamera ist also ganz allein von persönlichen Vorlieben geprägt.

Motorrad Actioncam


WICHTIG: Stand Juni 2012

Das Topmodell und Maßstab aller Dinge ist zumindest laut Pressestimmen und Internetrecherche die GoPro. Entweder in der alten Version oder mittlerweile als Typ 2. Danach kämpfen meine nachfolgend aufgeführten Modelle um die weiteren Plätze. Jeder Testbericht im Internet kürt eine andere Kamera zum Sieger. Insofern bleibt es einem nicht erspart seine eigenen Einsatzgebiete und Ansprüche in die Waagschale zu werfen. Das Händlernetz ist mager und beschränkt sich meines Wissens derzeit fast ausschließlich auf Internethändler! Anfassen und Probieren scheidet also aus.

Ich habe mich für die SD21 Pro entschieden. Warum?

  1. Ausschlaggebend war – oben habe ich es bereits erwähnt – Preis & Leistung gemessen an den Einsätzen dieser Kamera. Mehr als zweimal / Jahr werde ich die Kamera wohl kaum nutzen.

  2. Wasserdichtes Gehäuse, welches auch die Kamera effektiv vor Schlägen schützt. Ohne Gehäuse sehr kompakte Abmessungen. Passt sogar in die Hosentasche!

  3. Zusätzlich ist der Wechsel zwischen Liveview – Monitor oder Zusatzakku möglich (alles inklusive).

  4. Eine Fernbedienung mit hoher Reichweite und der Möglichkeit während der Fahrt auch Fotos zu schießen. Die Bedienung vom Lenker, Tankrucksack oder sonst wo ist echt genial und funktioniert einwandfrei! Kamera einschalten > Standby abwarten > und dann bei Bedarf die Kamera zum Leben erwecken. Dann u.U. wieder den Standby abwarten, …

  5. Lithium Ionen mit 1000 mAh

  6. Bis 64 GB Speicherkapazität. Meine eingesetzte 16 GB SD - Karte produziert 3 Stunden Videomaterial (je nach Auflösung) plus Fotos. Für mich reicht das aus.

  7. Sehr umfangreiches Zubehör inklusive.

  8. Ein Vergleich bezüglich der Video- und Fotoqualität ist im Internet nur ganz schwer möglich. Alle User komprimieren ihre Daten um sie auf diversen Portalen zur Schau zu stellen und verweisen auf den möglichen Upload - Qualitätsverlust. Das ist nett gemeint, hilft aber nicht wirklich.

  9. Viele Hersteller bieten sog. Actionpakete (Motorsport, Wassersport, Outdoor, ...) an. D.h.: Die Kamera wird mit unterschiedlichem Befestigungsmaterial ausgeliefert. Das ist praktisch.

Motorrad Actioncam Motorrad Actioncam

Motorrad Actioncam

HINWEIS: Im direkten Vergleich mit der GoPro meines Freundes schneidet die ActionPro nicht wirklich sichtbar schlechter ab. Einzig die Farbintensität und möglicher Kontrast wird anders dargestellt. Ich bin ein Fan kräftiger Farben und finde das nicht weiter schlimm. Die HD - Qualität auf dem Fernseher ist in jedem Fall gegeben. Die Videos und Fotos der Hersteller sind mit Sicherheit kein Maßstab. Hochwertige Bildbearbeitungssoftware ist jedoch auch im Nachhinein in der Lage Farbe, Kontrast und andere Faktoren zu korrigieren.

Bei den auf den Herstellerseiten gezeigten Fotos habe ich in jedem Fall meine Zweifel. Wo bitteschön soll diese Qualität herkommen? Bei dem kleinen Objektiv und den kleinen Sensoren?? Ich habe es selber probiert und erreiche diese Qualität in keinem Fall. Ist aber nicht schlimm, da ich die Kamera zum Filmen und nicht zum fotografieren einsetze. Also bitte nicht von hohen Auflösungen der Hersteller blenden lassen!

Anbei eine kleine Auswahl an [Panorama] Fotos aus dem Jahr 2012 aus den französischen Alpen (Route des Grandes Alpes). Aufgenommen mit dem vollen Weitwinkel von 170°. Diese Bilder wurden nicht bearbeitet um die Qualität 100%ig wiederzugeben. Ansonsten würde ich den Blaustich entfernen ...

Motorrad Actioncam Motorrad Actioncam

Motorrad Actioncam Motorrad Actioncam

Motorrad Actioncam Motorrad Actioncam


Ich habe mich für die SD21Pro entschieden, weil der Funktionumfang und zum Zeitpunkt der Recherche am umfangreichsten war. Auch das Zubehör vieler anderer Anbieter war hier schon inklusive. Wer sich die Herstellerseite im Internet mal anschaut, der wird sich bei der Ausstattung wundern. Es gibt viele zusätzliche Einstellmöglichkeiten, die interessante Spielereien möglich machen.

Als Actionpack mit zusätzlichem Ladekabel, erweitertem Befestigungsset und einer 16 GB Speicherkarte habe 349.- bezahlt. Der GoPro2 fehlte damals ein Monitor, ein zusätzlicher Akkupack und die Fernbedienung. Und da mir niemand die Videoqualität 1:1 gegenübergestellt hat war mir ein objektiver Vergleich nicht möglich.

Im Nachgang habe ich nichts falsch gemacht. Die ersten Fahraufnahmen in den französischen Alpen sind toll geworden. Die Handhabung auf / mit dem Motorrad war einfach. Das Einzige was mir jetzt noch fehlt ist die Nachbearbeitung per Schnittsoftware. Aber das ist ein anderes Thema ...

Noch Fragen? Bitte gerne. 

Motorrad Actioncam

Die Befestigung der Kamera habe ich am Helm und am Motorrad wie folgt gelöst:

PS: Vielleicht noch folgender Tipp von mir. Die Klebeplatten habe ich auf einer "schweren" Schutzfolie von LOUIS / POLO aufgeklebt (bitte genau hinschauen). Die Schutzfolie selber hält auf dem Helm und der Verkleidung bombenfest. Hintergrund: Müssen die Klebepads getauscht werden, dann brauche ich nicht mit einem heißen Fön an die Teile, sondern "löse vorsichtig die Lackschutzfolie" und hinterlasse keine Kratzer und klebrigen Reste durch einen zu heißen Fön! Auf der Werkzeugkiste aus Aluminium ist das jedoch egal.

Befestigung der Motorrad (Sport)kamera für BMW F800 GS Befestigung der Motorrad (Sport)kamera für BMW F800 GS Befestigung der Motorrad (Sport)kamera für BMW F800 GS Befestigung der Motorrad (Sport)kamera am Motorradhelm Befestigung der Motorrad (Sport)kamera am Motorradhelm Befestigung der Motorrad (Sport)kamera am Motorradhelm Befestigung der Motorrad (Sport)kamera am Lenker

Kalender

Auf der Suche nach einem zweiten Gehäuse als Ersatzteil und weiteren Kamerahalterungen (und Winkeln) habe ich mittlerweile viele Stunden verzweifelt im Internet nach meiner etwas "angegrauten" Actionpro SD21Pro gesucht. Für alle, die das gleiche Modell haben und auch nach weiterem Zubehör für "altes" Modell suchen sei hiermit folgende Information preisgegeben: Das EXAKT gleiche Modell existiert mittlerweile unter dem Namen "Fantec BeastVision ActionCam". Es muss also niemand verzweifeln und zwangsläufig auf das höherwertige Modell "ActionPro X7 oder X8" ausweichen. Man bekommt also noch Teile. Das Leben hat also wieder einen Sinn.

Kalender

Meine Eltern würden sehr wahrscheinlich wieder sagen: "Da ist das Neue doch noch nicht von runter". Das mag stimmen, wenn man einen Geschirrspüler, einen Kühlschrank oder einen Backofen nach vier Jahren gerne tauschen, oder neu kaufen möchte. Bei Elektronikartikeln ist das heute leider etwas anderes, denn auch ich stehe derzeit vor der Wahl einer neuen Actioncam. In diesem besonderen Fall es ist aber nicht zwingend das Alter (2012 > 2017) welches mich zum Wechsel animiert, sondern sehr wahrscheinlich sind es technische Probleme, die die Kamera derzeit nicht mehr auf die Reihe bekommt.

In Kürze sei hier nur erwähnt, dass die Bildschärfe spürbar nachgelassen hat, die Farbintensität etwas zu wünschen übrig lässt und - was mir besonders aufgefallen ist - ich habe "Bildwackler", obwohl ich die Kamera gar nicht, oder nur extrem schwach bewege. Es ist so, als würde ich deutlich sichtbar zittern und dabei die Kamera verwackeln. Im direkten Vergleich mit aktuellen Modellen fällt meine Bildqualität schon deutlich ab. Am besten sieht man das auf YouTube! Das mag bei Actionaufnahmen nicht so stark auffallen, bei Textbeiträgen, mit denen ich die Videos begleite und bei denen ich vor der Kamera stehe, ist das schon störend bzw. nicht akzeptabel.

Soweit, so gut. Doch welche Neue soll es sein? Hat sich jemand von euch schon einmal mit einem Neukauf beschäftigt? Bei der Vielfalt ist das eine kaum zu bewältigende Herausforderung. Es gibt hunderte von verschiedenen Kameras, die alle behaupten, das Gleiche zu können. Besonders schlimm wird es, weil die Chinesen auf den deutschen Markt drängen. Mit Modellen, die anscheinend vieles genauso gut können wie unsere althergebrachten "Markenhersteller", dies aber zu einem deutlich günstigeren Preis bewerkstelligen. Zumindest auf den ersten Blick. Und oftmals stimmt das sogar.

Wenn man sein finanzielles Limit dann fixiert hat, ist es etwas leichter, weil es glücklicherweise genug Rezensionen bei Amazon, YouTube und in verschiedenen Foren gibt, die sich fachlich sehr gut damit auskennen und dieses Wissen und die Erfahrungen auch kompetent weitergeben. In meinem Fall habe ich großes Glück das ich das ganze Zubehör, welches ich für die alte Kamera gekauft habe, noch sinnvoll einsetzen kann. Deshalb kann ich bequem auf ein "Markenprodukt" setzen, denn dort ist das Zubehör in der Regel deutlich magerer, als wenn man sich eine Importkamera kauft.

Noch ist die Entscheidung nicht gefallen, aber ich fokussiere derzeit das folgende Modell...

PS: Ich habe mich vier Wochen später entschieden, genau dieses Modell zu kaufen!

GARMIN Virb Ultra 30

Besonders interessant ist die mögliche Einblendung verschiedener GPS und Gyrodaten, wie Strecke, Geschwindigkeit, Höhe, Fahrtzeit, Sprachsteuerung, ...

Kalender

Ich habe sehr lange überlegt inwieweit ich diesen Bericht mit Leben füllen kann. Ich habe auch lange darüber nachgedacht ob ich technische Details und subjektiven Empfindungen zum Besten geben möchte, habe mich dann aber eines Besseren besonnen und ganz bewusst darauf verzichtet. Für den Kauf dieser Kamera im Jahr 2017 habe ich wochenlang im Internet recherchiert und alle möglichen Berichte, Erfahrungen und Videos angeschaut. Das Internet ist voll von Informationen, Videos und Testberichten über diese Kamera. Es macht aus meiner Sicht also wenig Sinn, wenn ich die gleichen Erfahrungen noch einmal niederschreibe. Und für aufwendige Erklärungen für die technischen Details bin ich sowieso nicht der richtige. Vorweg kann ich jedoch zum heutigen Zeitpunkt bestätigen das die Kamera ihr Geld wert ist und ich nicht bedauert habe sie gekauft zu haben.

Ein paar Sachen, die mir im Nachgang und Umgang mit der Kamera und der Software aufgefallen sind, möchte ich hier dennoch zum Besten geben.

Die Möglichkeit einer Fernbedienung der Kamera durch eine Handy - App hat sich bei mir als Null und nichtig erwiesen. Wer sich die App im Store anschaut, der wird anhand der Bewertungen feststellen, dass diese App noch sehr sehr viel Potenzial hat und seine Nutzer sie nicht wirklich nutzen können. Selbst zu Hause, dort wo ich direkt am Router und an der Quelle aller Datenleitungen sitze, ist eine adäquate Verbindung zwischen Kamera und Handy für die Fernbedienung faktisch nicht möglich. Bis zum jetzigen Zeitpunkt also völliger Mist für mich.

Die Firma GARMIN mag durchaus ein "Innovationstreiber" sein wenn es um Navigation und andere technische Geräte aus ihrem Portfolio geht, aber in der Entwicklung der entsprechenden Software für die Geräte hinkt GARMIN aus meiner Sicht um Lichtjahre anderen Herstellern hinterher. Das gilt zum einen für die Handy - App, das gilt zum anderen für die Schnittsoftware Virb Edit, mit der die mit der Kamera hergestellten Videos angepasst, geschnitten und um die Gyrodaten ergänzt werden können. Hier ist es z.B. nicht möglich die automatischen Updates zu realisieren. Sie werden angezeigt, können aber über den Download - Button nicht heruntergeladen werden. Hier muss ich in regelmäßiger Folge auf deren Homepage nach der neuesten Version schauen und selber herunterladen.


GARMIN Virb Edit Schnit- und Bearbeitungssoftware


Und, es passt nicht wirklich hierher, geht es um die Software GARMIN - Basecamp, die man nutzt um Routen für die eigenen Navigationsgeräte auf dem PC zu planen. In der Umsetzung, Bedienerfreundlichkeit, Optik und dem Umfang dieser Software hat GARMIN noch erheblichen Nachholbedarf. Zumindest zur jetzigen Zeit.

Ein weiterer Punkt der auch nicht ganz unwichtig ist, ist die Darstellung der zusätzlichen Gyrodaten, die die Kamera während der Fahrt, oder anderer Aktivitäten aufzeichnet und deren Nutzung anschließend in den Videos möglich ist. Die Anzahl der möglichen physikalischen Daten in den Videos ist unendlich groß und hat mir mächtig imponiert. Für mich als Motorradfahrer, der die Kamera ausschließlich für seine Reiseberichte nutzt, ist die Masse der zur Verfügung gestellten Informationen und das Einblenden in den Videos eher untergeordnet und im Nachhinein "nutzlos". Wer diese Daten jedoch für sportliche Aktivitäten nutzt um Leistungsdaten effektiv und gut auswerten zu wollen, der ist mit diesen Informationen sicherlich besser bedient als der ordinäre Motorradfahrer.

GARMIN Virb Smartphone - App



Man muss dabei auch überlegen ob es sinnvoll ist all diese Daten, oder auch Teile davon, in seine Reisevideos einzubinden und seine Familie oder die weite Welt daran teilhaben zu lassen wie schnell man fährt, wo man fährt, und welche Beschleunigungsdaten, oder G - Kräfte gerade auf einen einwirken. Das ist für den Augenblick und in gewissen Situationen sicherlich schön, lustig, und auch sinnvoll, aber wer eine Stunde lang Videos zeigt und immer seinen Tacho, die Routendaten, oder andere Werte eingeblendet hat, kann seine potentielle Kundschaft damit auch sehr langweilen. Ich selber habe das auch schon ausprobiert und mich im Nachhinein dafür geärgert diese Werte so oft in meine Videos eingebunden zu haben. Aber es ist wie immer mit solchen Sachen, ist das Spielzeug neu, wird es auch genutzt.

Wie gesagt, das ist meine Ansicht. Das Internet ist voll von gegenteiligen Beispielen. Ob all' diese Funktionen und Darstellungsformen für das persönliche Projekt passen, muss jeder für sich selber entscheiden...

Mögliche Befestigungspunkte am Helm, oder am Motorrad (BMW F800GS) finden sich auf genau dieser Seite, oder auf der Seite meiner BMW R1200 GS "Rallye". Alle Videos die bis jetzt mit der neuen GARMIN Virb Ultra 30 produziert wurden, können auf meinem YouTube - Kanal angeschaut werden.


GARMIN Virb externes Mikrofon GARMIN Virb externes Mikrofon

Wenn ich mich an den großen Idolen der "MotorradVlogger" orientieren möchte, dann muss ich wohl endlich auf eine Reisedokumentation per externem Mikrofon für meine Kamera umsteigen . Gesagt, getan!

Für die nächste Motorradreise steht die Moderation unter dem Helm während der Fahrt auf dem Programm. Mal sehen wie das klappt. Ich war mit meiner Moderation immer ganz zufrieden, zumal man den "Macher" der Videos endlich mal zu Gesicht bekommt . Eine Tatsache, die ich bei vielen Motorradvideos vermisse, weil alle nur noch Fahrszenen zeigen. Egal. Ich werde beides miteinander verbinden. Mein neues Equipement setzt sich aus den auf den Fotos dargestellten Teilen zusammen...

GARMIN Virb externes Mikrofon GARMIN Virb externes Mikrofon

 

| Impressum | Haftungsausschluss | Kontakt

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification onlinecpr certification online

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung der Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Weitere Informationen Ok Ablehnen