Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

[Ralf Ahlers] [Neue Strasse 8] [DE-38533 Vordorf]

2007 Ungarn / Rumänien / Vorbereitungen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ungarn / Rumänien / Vorbereitungen 2007

[01.03.2007] Endlich! Nach langem Hin und Her stehen die Reiseziele für 2007 fest. Island, wenn es mit der Zusendung der Preise für die Verschiffung noch rechtzeitig klappt. Die Schwarzmeerküste, wenn es mit den Preisen für die Verschiffung nach Island doch nicht klappt!

[02.03.2007] In diesem Jahr suche nicht mehr so flächendeckend nach einem Reisepartner wie im letzten Jahr. Etliche Personen melden sich auf eine solche Anzeige, um dann festzustellen, das eine Honda Hornet 900 doch nicht geeignet ist für die Durchquerung des Isländischen Hochlandes... Diese Zeit und Mühe spare ich mir dieses Jahr. Ich fahre seit ewigen Zeiten schon alleine in den Urlaub, warum nicht also auch in diesem Jahr! Der einzige Luxus den ich mir diesbezüglich gönne, ist eine "Suchanzeige" auf meiner eigenen Homepage. Feierabend!

[03.03.2007] Für Ungarn und Rumänien brauche ich erst einmal ein paar Grundinformationen. Also ab zum Buchhändler meines Vertrauens und ein paar Euro in Reiseliteratur und Kartenmaterial investiert. "Reise Know - How" Rumänien und Republik Moldau. 25.- Euro "Michael Müller - Verlag" Ungarn. 20,90 Euro ADAC Länderkarten Ungarn [1:300 000] und Rumänien / Bulgarien / Moldau [1:750 000] je 7.95 Euro. Jetzt also erst einmal lesen.

[04.03.2007] Die nächsten Vorbereitungen gelten meinem Motorrad. Doch dazu später mehr...

[07.03.2007] Heute war ganz angenehmes Wetter. Grund genug also, mal einen flüchtigen Blick auf das Motorrad zu werfen. Meine erste Checkliste für den Urlaub lautet - ohne auch nur einen Meter gefahren zu sein - wie folgt: Neuer Kupplungsseilzug (wird nach all' den Jahren allmählich schwergängig) / neue Ruckdämpfer für das Hinterrad um den mittlerweile ruppigen Wechsel zwischen Last- und Schiebebetrieb etwas zu mildern / neuer Kettensatz / neue Reifen und Schläuche für vorne und hinten (aufgrund der sehr guten Erfahrungen On- und Offroad werden es wieder die "Metzler Enduro 3 Sahara" sein.

Heute habe ich die Reiseunterlagen der ÖBB (Österreichische Bundesbahn [Link unter: Weblinks]) erhalten. Alles in allem sieht es wie folgt aus: Berlin Wannsee / Wien West und retour vom 27.06. - 11.07.2007. Ich bezahle für das Motorrad unschlagbar günstige 79.-!! (hin und retour). Für den Personentransport in einem 4-Bett - Liegewagen bezahle ich inklusive "Sparschiene - Tarif" nicht nennenswerte 103.-!! Das heißt, ich fahre für 182.-!! nach Wien und retour. Da bleibt also noch Geld übrig für ein richtig hochwertige Objektive für meine Kameras...

Stornieren kann ich natürlich auch: 30% bis 6 Tage vorher. 20% bei 7 - 21 Tagen und noch weiter vorher 10%. Bei diesen Preisen brauche ich mir über eine Anreise auf eigener Rille keine weiteren Gedanken mehr zu machen. Die Entfernung Wien / Schwarzes Meer / Wien beträgt zirka 3.200 Kilometer. Das ist mein übliches Streckenpensum für zwei Wochen Motorradurlaub. Bei gemütlicher und interessierter Fahrweise bin ich mit einem Tagesschnitt von gut und gerne 250 Kilometern ohne echten Stress unterwegs. Scheint so, als liefe bisher alles nach Plan. Ob ich das alles auch so einhalten kann, wird der tiefere Blick in meine Reiseführer zeigen. Mitunter muss ich doch noch priorisieren. Mal schauen...

[29.03.2007] Nach Sichtung des ersten Reiseführers (Michael Müller Verlag [Ungarn]) bin ich ein wenig verunsichert - um nicht zu sagen enttäuscht. Das Buch ist gut geschrieben und enthält fundierte und nützliche Informationen zu allerlei wichtigen und landestypischen Dingen. Aber außer den sehr detaillierten Stadt- und Ortsbeschreibungen finde ich kaum Anhaltspunkte zu landschaftlichen Höhepunkten, die auch für Individualreisende nützlich sind. Ich lese zum Beispiel nichts von einsamen Badesseen, Passstrassen, geschotterten und anderweitig reizvollen Verbindungsstraßen.

Mir fehlen ganz wesentliche Beschreibungen, die mir dieses Land auch als Motorradfahrer interessant machen. Ich kann mich an Reiseziele wie Norwegen, Irland oder Finnland erinnern, die schon durch das Lesen der Reiseführer Fernweh und Expeditionslust aufkeimen ließen. Ungarn scheint da momentan nicht so viel zu bieten. Und obwohl überall von der Beliebtheit Ungarns als Reiseziel geschrieben wird, finde ich selbst im Internet nicht sonderlich tolle Infos, die mir als Motorradfahrer weiterhelfen. Bisher also alles mehr als mager. Ich hoffe, das bleibt nicht so...

[09.04.2007] Ich lege im Urlaub sehr viel Wert auf persönliche und eigene Erfahrungen und freue mich, wenn sich daraus „neue Bekanntschaften“ ergeben. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Hintergrundinformationen und suche Herausforderungen, abseits des Mainstream. Mich lockt die Einsamkeit und Stille eines Landes mehr als die überfüllten und von mitunter lärmenden Touristen überfüllten Ferienorte, nur weil es sich dort besser baden, oder feiern lässt. Meine Lebensmittel kaufe ich gerne dort ein, wo sich auch die Einheimischen mit den Artikeln des täglichen Bedarfs eindecken - Sprachbarrieren inklusive.

Ich habe mich jetzt an das Reisehandbuch Rumänien (schon diese Bezeichnung trifft meinen Geschmack deutlich besser), aus dem Reise Know - How - Verlag herangemacht. Schon die ersten Seiten versprechen Rumänien als mein Reiseziel.

Ich plane und buche mit dem Motorrad grundsätzlich nichts im voraus (außer die Anreise vielleicht), daher entscheide ich ziemlich kurzfristig, wohin mich meine Reiseroute als nächstes führt... Lediglich die grobe Richtung ist vorgegeben, das reicht mir! Es ist also durchaus vorstellbar das ich - nach meinem jetzigen Wissensstand - Ungarn eher für die Durchreise benutze und mein Augenmerk mehr auf Rumänien richte.

Ich habe aber noch ausreichend Zeit, mich entsprechend vorzubereiten.

[08.05.2007] Für die Einreise nach Ungarn und Rumänien sind keine besonderen Unterlagen nötig. Es reicht in beiden Fällen der Personalausweis (noch 3 Monate gültig [zur Sicherheit eventuell der Reisepass]), ein internationaler Führerschein, eine grüne Versicherungskarte für das Motorrad und eine Krankenversicherung, bzw. ein Schutzbrief für Mensch und Maschine. Die Unterlagen habe ich mir von den entsprechenden Gesellschaften per Internetanfrage schicken lassen. Alles verlief schnell, zuverlässig und problemlos.

Der Reiseführer spricht außerdem noch von einer Tetanus- und Diphterieimpfung (gegen Tollwut) wegen der vielen freilaufenden Hunde. Unter ganz besonderen Bedingungen empfielt sich auch eine Impfung gegen Hepatitis A und B. Hier muss ich unter Umständen noch einmal nachlegen...

[11.05.2007] In der vergangenen Woche habe ich mich endlich an die Vorbereitungen für mein Motorrad gemacht... Das Serviceheft schreibt Wartungsintervalle für die gängigsten Arbeiten nach 6.000 Kilometern vor. Für mich ist das aber mittlerweile nicht mehr maßgeblich. Ich warte das Motorrad jedes Jahr vor meinem großen Jahresurlaub, unabhängig davon, ob die 6.000er Marke erreicht wurde, oder nicht.

Folgende Arbeiten habe ich in diesem Jahr - zum Teil auch vorsorglich - ausgeführt:

Wechsel der Bremsflüssigkeit (DOT 4).
Wechsel des Gas- und Kupplungsbowdenzugs.
Motorölwechsel (teilsythetisches 10W 60) inklusive Ölfilter.
Spannen der Ausgleichswellenkette inklusive neuer Dichtung.
Kontrollieren, bzw. Nachspannen der Ventile.
Neue Reifen für vorne und hinten inklusive Schlauch (Metzeler Enduro 3 SAHARA).
Neuer Kettensatz der Firma DID.
Reinigung des Vergasers und des Luftfilters.
Neue Bremsbeläge für vorne und hinten.
Die Ruckdämpfer des Hinterrades habe ich mit Textilklebeband umwickelt, um das zusätzliche Spiel - welches sich durch Verschleiss in den Jahren ganz natürlich einstellt - auf ein Minimum zu reduzieren.

Zu den weiteren Kontrollarbeiten gehören unter anderem:

Sind alle Bowdenzüge zug- und knickfrei verlegt?
Sind alle Steckverbindungen ohne Tadel?
Haben alle Schrauben einen festen Sitz.
Ladekontrolle der Batterie und Auftragen von Batteriepolfett.
Ist das Werkzeug vollständig?

Und ansonsten?

Das Motorrad ist jetzt reisefertig. Das einzige was jetzt noch fehlt, sind zwei Fahrradcomputer als Ersatz für einen Tripmaster.

Fertig!

[29.05.2007] Parallel zu meinen technischen Vorbereitungen habe ich mich jetzt mal intensiver in die Streckenplanung reingekniet. Es kristallisiert sich jetzt aber deutlicher heraus, was ich Eingangs schon einmal erwähnt habe. Rumänien wird für mich das Land sein, in welchem ich in den zwei Wochen meines Urlaubs mehr Zeit verbringen werde...

Schon allein das Donaudelta mit seiner mehr als vielfältigen Natur und Vogelwelt hat mich dazu veranlasst mir für meine Kamera noch "schnell" ein schönes Zoomobjektiv zuzulegen. Auch die vielen Klöster und Schlösser ziehen mich schon jetzt in ihren Bann.

[30.05.2007] Ich werde ab sofort - so wie in jedem Jahr vor meinem Jahresurlaub mit dem Motorrad - auch wieder mit dem "verschärften" Radfahren beginnen um meine persönliche Konstitution und Kondition zu steigern. Gerade für Offroadeinsätze mit vollbeladener Maschine kann ein wenig mehr Fitness nicht schaden...

[09.06.2007] Die Vorbereitungen für meinen Urlaub Ende Juni neigen sich endlich dem Ende entgegen. In der letzten Woche habe ich also noch schnell das Motorrad TÜVen lassen und anschließend eine ausgiebige Probefahrt hinten dran gehängt. Nur zur Sicherheit! (es war die erste große Tour in diesem Jahr). Für alle Motorräder ab Erstzulassung 01.01.1989 ist jetzt sogar eine ASU Pflicht! Mit dieser "zusätzlichen Leistung" steigt die Gebühr dann auch gleich auf lockere 53.- Euro an. Na Prima!

Ich brauche mich jetzt nur noch um die Zusammenstellung einer Medikamentenliste zu kümmern, dann bin ich fertig.

Ach ja. 20 Diafilme in ISO 100 für die analoge SLR und zwei Polfilter für die Objektive stehen noch auf dem Plan. Das war's dann aber wirklich, denn die Speicherkarten für die digitale SLR waren schon für Island mehr als großzügig dimensioniert.

Die endgültige Route für diesen Urlaub steht jetzt auch endlich fest. Wobei ich vor Ort natürlich immer wieder davon abweichen kann, weil ich ja grundsätzlich nichts im vornherein buchen oder reservieren lasse. Mein Hauptaugenmerk richte ich bei dieser Tour auf Rumänien:

Das Donaudelta, die Überquerung der Karpaten, die Hauptstadt Bukarest, die vielen kleinen und großen Klöster, die abseits der Hauptrouten im Nirgendwo versteckt sind und die vielen Schleichwege, die für eine Endurotour wie gemacht sind. Also abwarten und Tee trinken.

Ungarn hingegen werde ich wohl eher nur als Transitland bereisen. Von Wien kommend werde ich natürlich das sogenannte "Donauknie" und Budapest besichtigen. Auch das Bükkgebirge und den Nationalpark "Pusta - Theiss See" werde ich mir sicherlich nicht entgehen lassen. Aber weitere Highlights sind nicht wirklich geplant. Auch hier gilt: Ich werde sehen wieviel Zeit mir bleibt und dann wird einfach die Tour drumherum gestrickt.

Näheres dazu kann man meinen Tourdaten auf dieser Seite entnehmen...

 

| Impressum | Haftungsausschluss | Kontakt

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification onlinecpr certification online

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung der Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Weitere Informationen Ok Ablehnen